04.04.2009 – 30.10.2009

Beratungprojekt in Japan, bei einem weltweit tätigen Reifenlieferant der Automobilindustrie. Beratung und Umsetzung aller Maßnahmen zur Audit-Fähigkeit durch durch VW  gemäß VW Qualitätsstandard „Formel-Q“ (basierend auf VDA 6.1 und 6.3). Zwischenaudit Ende April erfolgreich bestanden

 

 

01.09.2008 – 27.02.2009                       

Durchführung des PPAP Prozesses mit der Erstellung (Beratung aber auch Ausführung) aller erforderlichen  Dokumente zur Erreichung des PSW bei einem Spritzgusslieferanten für die Automobilindustrie ( in Türkheim/Allgäu ) . PSW durch Kunde erteilt.


11.02. – 12.02.2009   / 18.02. 19.02.2008

2x2 Tage FMEA Seminar bei einem Lieferanten der Automobilindustrie in der Nähe von Nürnberg Thema: FMEA Grundlagen und Übungen sowie Prozessflussdiagramm und Produktionslenkungsplan  im Zusammenspiel mit der FMEA. Wie verwende ich diese Dokumente um einen 8D zu bearbeiten (eigene Präsentation)


01.09.2008 – 19.12.2008

Durchführung des PPAP Prozesses mit der Erstellung (Beratung aber auch Ausführung) aller erforderlichen  Dokumente zur Erreichung des PSW bei einem Spritzgusslieferanten für die Automobilindustrie ( in Reichenschwand bei Nürnberg). PSW durch Ford erteilt.


01.07.2007 – 31.08.2008

Operations Manager bei Thyssen Krupp Presta in Eschen, Liechtenstein. Aufbau und Etablierung eines Prototypen Beschaffungs- und – aufbauprozesses um die vollständige Kontrolle, Rückverfolgbarkeit und den Aufbau sowie die Auslieferung an den Kunden BMW zu erhalten.


01.02.2007 – 30.06.2007

CIMOS, Serbia. Einführung der DFMEA , PFMEA Methodik. Aufbau beider FMEAS für die Bremsscheibenproduktion und den Gießereiprozess.  Einweisung in den PPAP , Durchführung / Anleitung der Dokumentenerstellung (QM-Plans, OEE, Operator Process Instructions, Process-Flow charts, MSA, Dim.-Report, etc.)


01.10.2004 – 19.12.2006  

EPAS (Electrical Power Assisted Steering)  Entwicklungsingenieur. Verantwortlich für Entwicklung div. Lenkungskomponenten, FMEA und Qualtitätsdokumentation (DVP&R, R&R, RDM, Erstellung und Pflege von Spezifikationen). Mitglied des Functional Safety Management Teams, Stücklistenführung, Fahrversuche. Erstellung von z.B. Safety Requirements für EPAS Systeme gemäß IEC 61508.


01.04.2003 – 30.09.2004 

Wesentlicher Bestandteil des Entwicklungsteams  des  Stahl-Lenkgetriebegehäuses für hydraulische Lenkgetriebe der Firma Visteon. Verantwortlich hierbei für Design und Tolerierung (GD&T). Ferner Durchführung relevanter APQP Themen mit Lieferanten. Freigabeverantwortung für insgesamt  32 (!) Lenkgetriebevarianten der Fahrzeuge  Ford Mondeo und Galaxy, Volvo S50, S60, V70, S80, Cross Country sowie Landrover Discovery II der Modelljahre 2006 und weitere.


01.08.2000 – 31.03.2003

Entwicklungsingenieur mit der Hauptverantwortung für die  Entwicklung der hydraulischen Lenkung des Ford Fiesta und Ford Fusion bis zum Job1+90. Kundenunterstützung vor Ort im Pilot-Plant, dem Kundentestcenter in Dunton, UK sowie auf dem Ford –Testgelände in Lommel, BE, und der Produktion in Niehl. Verantwortlich für das gesamte Design, die FMEA, die Spezifikationen sowie die Freigabe derselben. Ebenso verantwortlich für die technischen Belange sämtlicher Lieferantenteile sowie den relevanten Part des APQP. Durchführung von Problemlösungen und Ursachenanalyse mittels G8D und DoE.

 

01-09-1999 – 31.07.2000                

Applikationsingenieur  für das Ford Cougar Hydrauliklenkgetriebe. Kundenunterstützung vor Ort in Flatrock, Michigan, USA . Verantwortlich für Zeichnungs- und Designänderung sowie deren Freigabe. Verantwortlich für den Informationsfluss zwischen Kunde und Lieferant.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

                                                                  Arbeitszeugnis Visteon Deutschland GmbH